Ehrenamtsförderung im Hohenlohekreis

Vortrags- und Exkursionsreihe für Naturschützer/-innen

Exkursionsgruppe - Foto: Kathrin Baumann
Exkursionsgruppe - Foto: Kathrin Baumann

Im Hohenlohekreis gibt es viele schützenswerte Lebensräume: Naturnahe Flussabschnitte von Kocher und Jagst, magere Talhänge mit besonderen Orchideenvorkommen, Streuobstwiesen, in denen der Steinkauz brütet, Laubwälder, die Fledermäusen ein Zuhause bieten.

 

Naturschutz-Interessierte in der Region pflegen die Streuobstwiesen und verwerten die Äpfel. Sie reinigen Nistkästen und erfassen die vorgefundenen Arten. Außerdem helfen Sie den Amphibien bei ihrer Wanderung und betreuen Schutzgebiete.

 

Schulung für Naturschutz-Interessierte

Im Frühjahr und Sommer 2019 bieten wir eine "Basisschulung für Naturschutzmacherinnen und -macher" für Interessierte aus dem Hohenlohekreis an. Die Schulung besteht aus sieben Vorträgen und vier Exkursionen. Die Teilnahme ist kostenlos und für alle ab 18 Jahren möglich. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Am Ende der Schulung erhalten die Teilnehmer/-innen eine Teilnahmebescheinigung, wenn sie mindestens acht der elf Veranstaltungen besucht haben.

Unsere Schulung ist bereits ausgebucht. Möchten Sie dennoch ehrenamtlich im Hohenlohekreis aktiv werden, melden Sie sich bei Annette da Luz Correia, E-Mail: annette.correia@nabu-bw.de, Mobil: 0176/45913880.

Download
Flyer "Basisschulung für Naturschutzmacherinnen und -macher" im Hohenlohekreis
2019 NABU-Naturschutzschulung im Hohenlo
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Projektförderung

 

Unterstützt wird das Projekt "Ehrenamtsförderung im Naturschutz im Hohenlohekreis" durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.


Kooperationspartner

 

Kooperationspartner für die Themen

rund um Streuobstwiesen ist das

Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt.